Sicherheitsbewertungen für Naturkosmetik

Allgemeines

Sie möchten Ihre selbst hergestellte Naturkosmetik, Ihre handgesiedeten Seifen offiziell gewerblich verkaufen?

Sie haben noch viele Fragen, wie Sie dabei vorgehen müssen?

Ich berate Sie in allen Phasen von der ersten Idee, über die notwendigen Voraussetzungen an Räume und Herstellung, die Notifizierung (Anmeldung) der Rezeptur sowie die korrekte Etikettierung bis zur erforderlichen Sicherheitsbewertung.

Richtig heißt es eigentlich Sicherheitsbericht, die Sicherheitsbewertung ist ein Teil dieses Berichts, jedoch hat sich dieser Begriff im Sprachgebrauch etabliert.

Kostenloses Beratungsgespräch

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf für ein kostenloses Beratungsgespräch

Fachliche Kompetenz

Seit 2010 nehme ich regelmäßig an den von IKW und DGK veranstalteten Fortbildungen für Sicherheitsbewerter teil.

Mein naturwissenschaftliches Studium sowie meine langjährige Erfahrung in der Herstellung von Kosmetikprodukten gewährleisten Ihnen eine fundierte Lösung ihres Vorhabens.

Wozu Sicherheitsbewertungen ?

Nach der EG-Kosmetikverordnung Nr. 1223/2009 muss jedes kosmetische Produkt, das auf den Markt kommt, eine Sicherheitsbewertung durchlaufen. Das kosmetische Produkt muss sicher für die menschliche Gesundheit in der Anwendung sein. Dies soll die Sicherheitsbewertung gewährleisten.

Diese Unterstützung biete ich Ihnen:

  • Beratung über die notwendigen Voraussetzungen zur Herstellung kosmetischer Produkte (Anforderungen an Räumlichkeiten, Herstellung nach GMP)
  • Überprüfung der erforderlichen Kennzeichnung und Etikettierung insbesondere der Kennzeichnung der Zutaten (Ingredients) nach INCI
  • Überprüfung von Rezepturen, u.a. auf zulässige Inhaltsstoffe, Höchstkonzentrationen
  • Beratung zur zulässigen Auslobung von Kosmetikprodukten, z.B. zulässige Angaben zur Wirkung
  • Notifizierung der Rezepturen beim CPNP (Cosmetic Products Notification Portal)
  • Überprüfung/ Überarbeitung vorhandener und ggf. aktualisierungsbedürftiger Sicherheitsbewertungen entsprechend den Anforderungen der Kosmetikverordnung
  • Empfehlungen bei der Auswahl von ggf. notwendigen mikrobiologischen und chemisch-physikalischen Untersuchungsparametern sowie Hautverträglichkeitsuntersuchungen für Kosmetikprodukte bzw. deren Rohstoffe
  • Erstellung der Sicherheitsbewertung kosmetischer Mittel nach § 5b Abs. 4 Kosmetikverordnung
Menü